Offenhaltung einer Magerwiese bei Wehingen

Direkt über dem Autobahntunnel durch den Pellinger Berg bei Wehingen befindet sich inmitten einer intensiv ackerbaulich genutzten Landschaft eine große Grünlandfläche, die im Rahmen einer Kompensationsmaßnahme für den Autobahnbau angelegt wurde. Im Lauf der Jahre ist sie mehr oder weniger stark mit Sträuchern und Hecken zugewachsen und hat ihre Bedeutung für Arten, die auf Offenland angewiesen sind, verloren. Auf rund 6 ha wurde die Fläche deshalb maschinell entbuscht, wobei vereinzelt Bäume und Hecken als Strukturelemente stehen geblieben sind. Bereits im ersten Jahr nach der Maßnahme hat sich ein artenreicher Magerrasen mit mehreren Tausend blühenden Orchideen-Arten entwickelt. Besonders auffällig waren die zahlreichen rosa Blütenstände der Pyramiden-Orchis, aber auch Bienen-Ragwurz, Geflecktes Knabenkraut oder Weiße Waldhyazinthe waren zahlreich vertreten. Die Fläche muss durch regelmäßige Mahd offen gehalten werden.

Spätsommer 2020 - Foto: Bettina Dittmann

Impressionen vom Frühsommer


Auf den nachfolgenden Bildern lässt sich die Entwicklung des Weihers und der umliegenden Landschaft eindrücklich sehen. Viele Pflanzen und Tiere haben sich an dem mittlerweile romantisch anmutenden Gewässer angesiedelt und bereichern die Natur. In kurzer Zeit ist so ein wertvolles Habitat für viele unterschiedliche und einheimische Tiere entstanden.

Bunte Sommerwiese - Foto: Dr. Axel Didion
Blühendes Knabenkraut - Foto: Dr. Axel Didion
Waldhyazinthe - Foto: Dr. Axel Didion
Pyramiden Orchis - Foto: Dr. Axel Didion
Geflecktes Knabenkraut - Foto: Dr. Axel Didion
Bienen-Ragwurz - Foto: Dr. Axel Didion

Impressionen vom Spätsommer


Auf den nachfolgenden Bildern lässt sich die Entwicklung des Weihers und der umliegenden Landschaft eindrücklich sehen. Viele Pflanzen und Tiere haben sich an dem mittlerweile romantisch anmutenden Gewässer angesiedelt und bereichern die Natur. In kurzer Zeit ist so ein wertvolles Habitat für viele unterschiedliche und einheimische Tiere entstanden.

Magerwiese im Spätsommer 2020 - Foto: Bettina Dittmann
Wiese im Frühjahr 2020 - Foto: Dr. Axel Didion
Wiese im September 2020 - Foto: Bettina Dittmann

Neuigkeiten zu unseren Projekten