Einrichtung eines Fledermausquartiers bei Bedersdorf

In einem alten Stallgebäude bei Bedersdorf in offener Feldflur wurde ein Quartier für Fledermäuse des Offenlandes gebaut. Es handelt sich um drei miteinander verbundene 3 x 3 m große Kammern, die unterschiedlich stark isoliert wurden, um wie in einer Höhle einen Feuchtegradienten zu schaffen. Die Kammern wurden so konstruiert, dass sie vollkommen dunkel sind, wenig Zugluft aufweisen und raue Oberflächen zum Landen der Fledermäuse aufweisen.

Außenansicht - Foto: Bettina Dittmann
Innenansicht - Foto: Bettina Dittmann

Das umliegende Land


Hier lässt es sich gut leben. Gut versteckt befindet sich das Fledermausquartier auf einer weitläufigen Wiese und bietet ausreichend Platz für die neuen Bewohner. Der gut bewachsene Weiher in unmittelbarer Nähe sorgt durch seine Insektenvielfalt für einen reichlich gedeckten Tisch. Fernab bewohnter Gebiete können die Abendsegler ungestört durch die Nacht flattern und sich vermehren.

Das Umland - Foto: Bettina Dittmann
Kleiner Weiher vor dem Quartier - Foto: Bettina Dittmann

Neuigkeiten zu unseren Projekten